top of page

Die Kunst zu Leben
-
Lebenskunst eben

Ich liebe den Wind, das stürmische Kind und barfuß zu laufen.

Ich mag Donner und Blitz der am Himmel zischt.

Ich liebe es zu lachen, zu weinen und Tränen, weil sie so oft so viel lee(h)ren.

Ich mag Poesie und Kunst, Melodien und Formen.

Ich liebe es mich aufzubäumen, zu erheben und mich zu ergeben.

Ich liebe das Wasser, den Sturm und den Wind, die Erde das Feuer, das unendliche Labyrinth.

Ich mag Wolken und die klare Nacht, der Sternenzauber welcher den Himmel so schön macht.

Ich liebe es Kind zu sein, zu stürmisch, zu wild und ohne Sorgen.

Ich mag den Tanz - unendliche Formen, das Spiel von Kommen und Gehen – die vielen Liebkosungen.

Ich mag den unendlichen Lebenstanz, die Vielfalt und Formen kunstvoll geschmückt zu einem Tanz.

Ich mag das Leuchten, die Stille im Meer, zu fühlen und spüren und oft kann ich (nur) anscheinend nicht mehr.

Ich liebe es mir(dir) in die Augen zu schauen, mich darin zu verlieren zu fliegen vor Begeisterung zu staunen.

Ich mag es zu SEIN und mich auszudrücken, mich kunstvoll zu bewegen und durch das Leben zu gehen.

Ja das Leben ist ein Tanz – die Kunst zu erLEBEN.

 

Lebenskunst, eben. 

 

Ich bin, ich liebe, es ist und war schon immer Friede.

Darin erscheinen Farben und Formen und sie klingen wie Poesie

im Herzen dieser einen Melodie

 

L(I)EBE(N)

20220722_144941.jpg

Wie alles begann...

Bereits in jungen Jahren besuchte ich Ausbildungen zum Thema Persönlichkeitsentwicklung. Jahre später, aufgrund diverser Ereignisse in meinem Leben, widmete ich mich intensiver der Selbsterforschung. Das Leben brachte mich an einen Punkt, wo ich mich immer mehr mit Fragen beschäftige wie: Warum fühle ich wie ich fühle? Warum bin ich wie ich bin? Warum denke ich wie ich denke? Wonach sehne ich mich wirklich? Warum begegnen mir gewisse Situationen im Leben immer wieder? Was ist Wirklichkeit und was bedeutet Wahrheit? Was hat es mit den verschiedenen Perspektiven und Gefühlswelten auf sich? Ich besuchte Kurse und Ausbildungen, lernte viel, doch konnten Sie meine innere Neugierde, meine Fragen nach dem «warum», dem «wie» und einer tieferliegenden «Wahrheit», nicht stillen. Ich wollte mehr wissen, viel mehr. Da war eine unersättliche Sehnsucht in mir, welche den Dingen bis auf den Grund gehen wollte. So machte ich mich mit der Frage "wer/was bin ich?" und der Frage nach der "Wahrheit" auf den Weg und begegnete diversen Weisheits- und Bewusstseinslehrern, welche meinen Weg geprägt und mich langsam aber sicher zur Essenz meiner Fragen geführt haben. Meine Hellfühligkeit und Medialität begannen sich zu entwickeln und ich erlebte immer wieder Bewusstseinszustände, welche durch grosse Klarheit, Einheit und Frieden begleitet waren. Es begann ein spannendes Abenteuer mit vielen Aha-Momenten, Erkenntnissen, Einsichten aber auch mit entsprechenden Herausforderungen. Das Leben zeigte mir, dass (m)eine Sichtweise von Erwartungen, Vorstellungen und Angst geprägt ist und so begann ein intensiver Entwicklungs-Prozess. Ich durfte lernen, die Einsichten im Mensch sein zu integrieren, verwurzelt im Leben und dennoch im Geiste unendlich zu sein. Durch weitere Ausbildungen lernte ich bewusst mit den unterschiedlichen Bewusstseinsebenen umzugehen, das Potential des Unterbewusstseins zu entfalten und damit zu arbeiten. Trotz vielen herausfordernden Erfahrungen in meinem Leben bin ich sehr dankbar, denn sie zeigten mir und führten mich in das grenzenlose Bewusstseinspotential, das ich bin. Das Leben ist ein Wunder und die Möglichkeit dieses Wunder zu erkennen ist ein Wunder für sich. Mögen alle Menschen dieses Wunder erkennen, das sie in Wahrheit sind – Mensch und BEWUSSTSEIN - vollkommen.

bottom of page